Was macht man eigentlich in einem Trainingslager?

"Was macht man eigentlich in einem Trainingslager?" Das werden sich wohl viele Sportbegeisterte fragen, die noch nie ein solches mitgemacht haben. Und der größte Teil würde sicherlich antworten: "Sport natürlich!" Doch nicht nur Training stand beim diesjährigen Trainingslager vom 25.07.05 bis zum 30.07.05 in Güstrow hoch im Kurs. Nein auch andere Freizeitaktivitäten wie beispielsweise: Schwimmen, Bowlen und Fußballspielen brachten nicht nur den Aktiven Freude. Auch der Landestrainer Dr. Peer Koppelmann ließ es sich nicht nehmen einmal beim Training vorbeizuschauen und uns zu begutachten.

Zwischen den schweißtreibenden Trainingseinheiten gab es dann genügend Gelegenheiten sich wieder zu erholen und wenn nötig den verpassten Schlaf der vergangenen Nächte nachzuholen. Das dies nur sehr wenige nutzten war am nächsten Morgen deutlich zu erkennen.

Am Ende einer anstrengenden Woche wurde auch dieses Jahr wieder ein Leistungstest durchgeführt, wo sich alle Aktiven an ihren Leistungen aus dem Vorjahr bzw. an den altbewährten und allseits bekannten Tabellen von Herrn Schmidt messen konnten. Daran lässt sich ablesen ob sich das Trainingslager gelohnt hat und was eventuell noch verbessert werden könnte.

In diesem Zusammenhang möchte ich auch die drei Übungsleiter nennen und loben, denn Dieter Schmidt, Antje Völker und Rainer Wiebe haben es auch dieses Jahr wieder geschafft Spiel, Spaß und hartes Training unter einen Hut zu bringen. Sie haben versucht das Training vielseitig, abwechslungsreich und angenehm zu gestalten.

Hiermit möchte ich mich im Namen aller Teilnehmer des Trainingslagers noch einmal bei allen dreien bedanken und freue mich schon aufs nächste Jahr, wenn es wieder heißt: "Auf ins Trainingslager!"



Dana Borgwardt

Zu den Bildern
zurück