Trainingslager in Güstrow 07.08 - 12.08.2006

Das Trainingslager in Güstrow war einmal mehr eine willkommene Abwechslung zum alltäglichen Training in Doberan. "Es hat wieder einmal richtig Spaß gemacht!", so auch Cheftrainer Dieter Schmidt.

Wie jedes Jahr wurde auch diesmal neben den umfangreichen Trainingseinheiten ein breites Spektrum an Freizeitaktivitäten angeboten. So ging nicht nur auf dem Stadionrund um alles, sondern auch auf der Bowlingbahn wurden die Besten ermittelt. Doch es kam nicht nur auf die schnellsten Zeiten oder die weitesten Weiten an, nein auch Entspannung war angesagt. So konnte man beispielsweise im Güstrower Schwimmbad im Swimmingpool die Beine hochlegen oder bei der abendlichen Diskussion der Leichtathletik-EM auch seine eigene Technik kritisieren.

Natürlich dürfte auch dieses Jahr der altbewährte Leistungstest nicht fehlen. Es standen wieder einmal fünf mehr oder weniger anstrengende Disziplinen auf dem Plan. Doch nach einer anstrengenden Woche Training fiel es sichtlich schwer noch einmal alle Kräfte zu mobilisieren. So waren wohl alle froh, als sie den abschließenden 1 000 m hinter sich gebracht hatten. In der abendlichen Auswertung wurden dann die besten Sportler für ihre Strapazen mit Süßigkeiten belohnt.

Ebenfalls ein großes Lob verdient haben auch die Trainer Dieter Schmidt, Rainer Wiebe und Antje Völker. Sie haben wieder einmal das bestmögliche aus uns herausgeholt und sich sehr um Abwechslung im Trainingsalltag bemüht.

Bedanken möchte ich mich aber auch bei den Eltern, die den Hin- und Rücktransport der Sportler ermöglichten. Und bei Familie Gottschanderl, die uns einen gemütlichen Grillabend bereiteten.

Alles in Allem war das Sommertrainingslager wieder eine gelungene Veranstaltung, die auf baldige Wiederholung hoffen lässt.


Dana Borgwardt

Zu den Bildern
zurück