Training mal anders, Trainingslager auf Rügen 2008

Wie schon in den vergangenen Jahren fuhren unsere 8 bis 11-jährigen Jungen und Mädchen des Doberaner Leichtathletikvereins unter der sportlichen Leitung der beiden Übungsleiter Herrn Wessel und Herrn Zilinski auf die schönste Insel Deutschlands Rügen in das Trainingslager Drewoldke auf der Halbinsel Wittow. Die Vorzeichen hinsichtlich des Wetters standen diesmal unter dem Aspekt, dass der Winter auf Rügen unsere Trainingstage begleiten sollte. (und es stimmte)
Begleitet und hervorragendunterstützt wurden unsere Kinder durch die Eltern Frau Nehls, Herrn Lehmann, Herrn Ullrich, Herrn Kühl und unserem Sponsoren Herrn Kempka.
Früh um 8.00 Uhr am 15.03.2008 begann die Fahrt am Busbahnhof Bad Doberan un endete reibungslos nach ca. 2 Stunden Fahrt mit dem PKW in Juliusruh. Unterbrochen wurde die Fahrt durch eine Rast in Ralswieck auf Höhe der Naturbühne Störtebecker. Hier erfolgten die ersten "Trainingseinheiten" (Werfen von Steinen ins Wasser).
Das Trainingslager diente der Vorbereitung auf die anstehenden Landesmeisterschaften sowie das Erreichen der Normen für den DE-Kader. Nach dem wohlschmeckenden gemeinsamen Mittagessen erfolgten schon am Samstag Nachmittag die ersten Trainingseinheiten am Strand der Tromper Wieck wie Läufe sowie Ballwerfen.
Hier durfte natürlich die Frühsportrunde (ca. 1,5 km) als Einführung für alle Neuen nicht fehlen. Herr Wessel, immerhin der Älteste unter uns, ließ es sich nicht nehmen, an der Spitze des Feldes zu laufen.
Die Trainingstage waren ausgefüllt mit Strand- und Waldläufen, die älteren Mädchen und Jungen trainierten mit Speer und Diskus.
Weiterhin wurde die kleine Sporthalle in Altenkirchen für Techniktraining an den Hürden genutzt bzw. der Absprung beim Weitsprung trainiert.
Am Ende des Trainingslagers merkte man einingen Jungen und Mädchen an, dass das Trainingslager geschlaucht hatte. Dieses machte sich auch unter anderem durch Muskelkater bemerkbar.
Es wurde aber nicht nur trainiert, die Kinder konnten nach dem Training die Spielhalle für Tischtennis und Billard nutzen. Ein Besuch in der Schwimmhalle in Samtens brachte Abwechslung in das Trainingsgeschehen. Unser Nachtmarsch mit Aufgaben für die Erwachsenen und Kinder durfte auch diesmal nicht fehlen.
Das obligatorische Quiz wurde hervorragend durch Herrn Kühl organisiert und durchgeführt, er hatte sogar die Preise parat.
Alle Kinder waren ziemlich sattelfest in den Antworten zu den Fragen über Geschichte, Geographie und Musik.
Die Suche nach den "Schneeosterhasen" im Schnee gestaltete sich für eininge Kinder schwierig, schließlich fanden alle einen Hasen.
Am Gründonnerstag endete das Trainingslager, alle waren trotz des teilweise stürmischen und kalten Winterwetter mit Engagement dabei.
Herr Wessel wertete das Trainingslager insgesamt als Erfolg, die Zielvorgaben wurden erfüllt.
Alle betreffenden Sportler erhielten persönliche Zielvorgaben hinsichtlich der anstehenden sportlichen Höhepunkte.


Ingo Zilinski

Zu den Bildern
zurück